Mega-Jackpot weg – so geht es bei Eurojackpot jetzt weiter!

Mega-Jackpot weg – so geht es bei Eurojackpot jetzt weiter!

In den letzten Wochen ist der Jackpot bei Eurojackpot zu einem echten Mega-Jackpot angewachsen: ganze 86.9 Millionen Euro hatten sich am Karfreitag angesammelt und warteten auf einen Gewinner. Die Ziehung enttäuschte nicht: ein finnischer Spieler schaffte es, alle sieben Gewinnzahlen richtig zu tippen und räumte den gesamten Riesenjackpot ab.

Die größten Jackpots des Landes

Der Gewinn war ein Historischer, denn er geht in die Geschichte Eurojackpots als zweithöchster Jackpot aller Zeiten ein. Der höchste Jackpot aller Zeiten lag bei 90 Millionen Euro, was gleichzeitig die Obergrenze ist – höher geht also nicht. Zweimal erst gingen die gesamten 90 Millionen an jeweils nur einen Gewinner- ein Tscheche knackte ihn am 15. Mai 2015 und ein Deutscher am 14. Oktober 2016. Mit dem deutschen Gewinner der 90 Millionen schrieb Eurojackpot deutsche Lottogeschichte, denn es war der größte Lottogewinn aller Zeiten in Deutschland – der zweitgrößte Gewinn wurde ebenfalls bei Eurojackpot erzielt, als am 29. Juli 2016 ein Hesse 84.8 Millionen Euro knackte.

Doch Eurojackpot schreibt nicht nur in Deutschland Geschichte. Für Finnland sind die 86.9 Millionen Euro von Freitag der größte Lottogewinn aller Zeiten. Zuvor war das ebenfalls wieder ein Eurojackpot-Jackpot: Am 10. Oktober 2014 knackte ein Finne bei Eurojackpot 61.1 Millionen Euro. Insgesamt war dies bereits der 11. Jackpot, der aus der beliebten europäischen Lotterie an Finnland geht.

Vorzeigejackpot 2017

In diesem Jahr ist der Jackpot von Freitag sogar mit Abstand der Höchste, denn zuvor betrug der höchste Jackpotgewinn des Jahres rund 22.5 Millionen Euro, die an zwei Gewinner des Jackpots von rund 45 Millionen Euro im Februar gingen. Doch es war nur eine Frage der Zeit, bis Eurojackpot wieder aufholte und mit einem Riesenjackpot glänzen konnte. Schließlich ist Eurojackpot durch den Zusammenschluss von 17 Teilnehmerländern in Europa mit der EuroMilllions-Lotterie, an der Deutschland nicht teilnimmt, die größte Lotterie und bietet Jackpots, die weitaus höher liegen als die der Staatslotterien.

Im Gegensatz zu vielen Staatslotterien liegt der Mindestbetrag der Jackpots bei Eurojackpot schon bei beeindruckenden 10 Millionen Euro. Wird ein Riesenjackpot also geknackt, dann fällt der darauffolgende Jackpot wieder auf den Mindestbetrag.

Warum sich Eurojackpot spielen lohnt

Diese Woche liegen im Jackpot beim deutschen 6aus49 Lotto übrigens ebenfalls 10 Millionen Euro – doch wo lohnt es sich eher, mitzuspielen? Die Gewinnwahrscheinlichkeit beim 6aus49 Lotto für den Jackpot, den man mit 6 Richtigen und einer Superzahl knackt, liegt bei rund 1 zu 139.800.000. Bei Eurojackpot beträgt die Gewinnwahrscheinlichkeit für den Jackpot, der mit 5 Richtigen und 2 Eurozahlen geknackt wird, rund 1 zu 95.000.000 – das ist weitaus besser.

Selbst in der untersten Gewinnklasse ist die Gewinnwahrscheinlichkeit bei Eurojackpot noch besser als beim traditionellen Lotto: beim 6aus49 beträgt sie 1 zu 76 mit einem festen Gewinnbetrag von 5 Euro und bei Eurojackpot beträgt sie um einiges bessere 1 zu 42 mit einem durchschnittlichen Gewinnbetrag von rund 10 Euro.

Es ist also durchaus wahrscheinlicher, dass Sie den Jackpot bei Eurojackpot knacken – kein Wunder also, dass Eurojackpot in Deutschland immer mehr an Beliebtheit zunimmt!

Jetzt Eurojackpot spielen