Fragen und Antworten

Fragen und Antworten (FAQ) zum Eurojackpot

Wann startet der Eurojackpot?
Am 23. März 2012 (Ziehung). Lottospieler können ab dem 17. März 2012 ihre Tipps abgeben.

Welche Länder nehmen teil?
Als Teilnehmerländer stehen neben allen deutschen Bundesländern die Niederlande, Finnland, Dänemark, Italien und Slowenien fest. Update: Zum 01. Februar 2013 wird die Eurojackpot-Gemeinschaft größer. Mit Norwegen, Schweden, Island, Lettland, Litauen und Kroatien kommen sechs weitere europäische Länder hinzu.

Wer kann mitmachen?
Spielberechtigt ist jeder, der in einem der o.g. Länder volljährig ist und dort einen Spielschein ausfüllt.

Wie spielt man den Eurojackpot?
Um den Eurojackpot zu knacken, müssen die Tipper zwei Felder ausfüllen. Zum einen 5 Richtige aus 50 Zahlen und zusätzlich müssen in einem zweiten Feld 2 aus 8 Zahlen richtig getippt werden.

Was kann man gewinnen?
Maximal können Lottospieler beim „Euro-Jackpot“ 90 Millionen Euro abräumen, mindestens aber 10 Millionen Euro.

Wie stehen die Chancen?
Die Chancen den Eurojackpot zu knacken liegen bei 1:59 Millionen, beim deutschen Spiel sind es 1:139 Millionen.

Was kostet ein Tipp beim Eurojackpot?
Zwei Euro pro Tipp. Zusätzlich wird für jeden Spielschein oder Quicktipp eine Bearbeitungsgebühr erhoben:
–     1 Woche:         0,50 €
–     Mehrwochen:         1,00 €
–     Abo (Dauerspiel):     0,20 €

Wann sind die Ziehungen?
Jeden Freitag. Gezogen werden die Zahlen in Helsinki in Finnland.

Gibt es einen Annahmeschluss?
Annahmeschluss für die Eurojackpot-Ziehung ist jeden Freitag um 18.30 Uhr.

Ist die Eurojackpot Lotterie mit diesen großen Jackpotsummen suchtgefährdender als andere Lotterien?
Nein, Eurojackpot weist keine höhere Gefährdung auf als LOTTO 6aus49, sollte aber wie jedes Glücksspiel mit Bedacht gespielt werden. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass die Höhe eines Jackpots bei geringer Ziehungsfrequenz kein suchtauslösender Faktor ist.

Wie hoch kann der Eurojackpot steigen?
Der Eurojackpot kann bis zu einer Höhe von 90 Millionen Euro anwachsen. Dann muss er ausgeschüttet werden (Betragsdeckelung). Unabhängig von der erreichten Höhe des Eurojackpots muss dieser ebenfalls ausgeschüttet werden, nachdem er 12 Mal in Folge stehen geblieben ist (Laufzeitdeckelung).

Wie erfahre ich, ob ich gewonnen habe?
In der Regel werden die Ziehungsergebnisse (Gewinnzahlen und Gewinnquoten) ab Samstag unter eurojackpot.info sowie in weiteren Online-Medien verfügbar sein, in ausgewählten Printmedien in der entsprechenden Samstagsausgabe. In den Annahmestellen können ab Samstagmorgen Spielquittungen auf Gewinne überprüft werden und Gewinne ausgezahlt werden.

Was muss ich im Gewinnfall beachten?
Die Spielquittung, welche Ihnen beim Spielen in der Annahmestelle ausgehändigt wurde, benötigen Sie zur Gewinnauszahlung. Die Gewinnauszahlung kann in der Regel bis zu 13 Wochen nach Ablauf des Spielauftrags gegen Vorlage der Spielquittung erfolgen.

Wie viele Gewinnklassen gibt es und wie hoch ist die Gewinnchance bei Eurojackpot?
Es gewinnen bei Eurojackpot bereits die Spielteilnehmer, die in einem Spiel 3 Gewinnzahlen richtig vorausgesagt haben. Die Chance auf die niedrigste Gewinnklasse (Klasse 12) liegt bei 1:35. Die Chance, bei der Lotterie Eurojackpot den Hauptgewinn (Klasse 1) mit 5 Richtigen bei 5 aus 50 und gleichzeitig 2 richtigen Eurozahlen bei 2 aus 8 zu erzielen, liegt bei 1: 59.325.280.

Gewinnklasse

Gewinnwahrscheinlichkeit

Richtige

Klasse 1

           1  :    59.325.280

5 + 2

Klasse 2

           1  :    4.943.773

5 + 1

Klasse 3

           1  :    3.955.019

5 + 0

Klasse 4

           1  :    263.668

4 + 2

Klasse 5

           1  :    21.972

4 + 1

Klasse 6

           1  :    17.578

4 + 0

Klasse 7

           1  :    5.992

3 + 2

Klasse 8

           1  :    499

3 + 1

Klasse 9

           1  :    418

2 + 2

Klasse 10

           1  :    399

3 + 0

Klasse 11

           1  :    80

1 + 2

Klasse 12

           1  :    35

2 + 1

Jetzt EuroJackpot Online spielen